Kirche - Friedhofspflege

Der Friedhofsausschuss

Liebe Josbacher,

im April 2017

die Mähsaison beginnt bald wieder. Da es etliche positive Rückmeldungen auf die frühzeitige Einteilung des Mähens gab, möchten wir das in diesem Jahr wieder so beibehalten.

Vielen Dank allen, die im letzten Jahr wieder durch ihren Arbeitseinsatz dazu beigetragen haben, daß wir unseren Friedhof mit geringen Kosten selbst erhalten und pflegen konnten! Ihre Arbeit ist kostbar für den Erhalt und die Förderung der Dorfgemeinschaft. Nicht allen ist das wichtig bzw. eine Motivation, etwas für´s Dorf auf die Beine zu stellen, aber sollten wir deshalb aufhören, uns dafür einzusetzen?

Wenn Sie wissen möchten, was Ihre Arbeit auf dem Friedhof finanziell wert ist:

100euroSie kommen zum Mähen und erarbeiten durch Ihren Einsatz ca. 100,- €.

So viel würde es umgerechnet kosten, wenn wir die Friedhofspflege von einer Firma ausführen ließen. Diese Kosten könnte die Friedhofskasse aktuell nicht tragen. D.h. wenn es uns nicht mehr gelänge, den Friedhof in Eigenleistung in Ordnung zu halten, müßten die Gebühren für die Grabstellen um ein Vielfaches angehoben werden. Damit würde sich die Last der Friedhofspflege sehr ungleich verteilen und nur diejenigen betreffen, die Todesfälle in ihrer Familie zu beklagen haben.

Der Friedhofsausschuss hat sich deshalb dazu entschlossen, weiter am bisherigen Verfahren festzuhalten und darum zu werben, die Pflege des Friedhofs auch in Zukunft gemeinsam wahrzunehmen. Wir hoffen dabei auf Ihre Unterstützung. Sollten Sie anderer Meinung sein, so sprechen Sie die Mitglieder des Friedhofsausschusses an. Wir bleiben darüber im Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen vom Friedhofsausschuss:

Friedhofsausschuss

Termine und Gruppeneinteilung zur Friedhofspflege 2017 am...

  • Reinhold Arnold
  • Heinz Trexler
  • Hartmut Dingel
  • Marius Lau
  • Heidi Schütz
  • Matthias Nebel
  • Gerhard Wustrack
  • Heinrich Trier

  • Hans-Werner Müller
  • Markus Henkel
  • Hermann Henkel
  • Hans-Joachim und Dominik Jünger
  • Klaus Happel
  • Hildegard Dingel
  • Petra Badenhausen
  • Till Texler
  • Dirk Altmaier

  • Klaus Kuckert
  • Claudia Anders
  • Ronny Schiller
  • Erwin Immel
  • Heike Wagner
  • Hans Klös
  • Heinrich Weber
  • Armin Mattheis
  • Ernst Theis
  • Wilhelm Zink

  • Peter Staffel
  • Volkhard Kuche
  • Georg Fräbel
  • Melanie Bast
  • Bernd Henkel
  • Wolfgang Lehnheiser
  • Stephan Obermann
  • Markus Schmitt

  • Gerhard Heckeroth
  • Harry Heckeroth
  • Jörg Haupt
  • Martin Schmidt
  • Andreas Vaupel
  • Daniela Henkel
  • Bärbel Schreiber
  • Klaus Wulf

  • Stefan Gatzert
  • Oliver Hausmann
  • Berthold Kuche
  • Stefan Schütz
  • Georg Dautfest
  • Christiane Winter
  • Friedhelm Schade
  • Gerhard Happel

  • Klaus-Dieter Mattheis
  • Gerhard Heckeroth
  • Walter Kosuch
  • Peter Zimmer
  • Dirk Vaupel
  • Claus-Jörg Klinge
  • Jonas Keßler

  • Rainer Kuche
  • Lothar Obermann
  • Marco Hainbächer-Obermann
  • Michael Hirschberg
  • Annegret Obermann
  • Thomas Heckeroth
  • Hubert Naumann
  • Thilo Ide
  • Lothar Riehl

Zusätzliche Hinweise:

Wünsche zu Änderungen der Aufteilung können bei Dirk Vaupel oder im Pfarramt eingereicht werden. Vorstehende Auflistung dient lediglich zur Orientierung, die jeweiligen Haushalte werden rechtzeitig vor den Terminen nochmals schriftlich informiert.

Es werden dieses Jahr nicht ALLE Familien bzw. Haushalte gebraucht, nicht genannte setzen dieses Jahr aus und werden ggfs. im nächsten Jahr wieder herangezogen.

Bitte verabreden Sie sich zum Einsatz, denken Sie an die Schutzkleidung und teilen Sie die Arbeiten so auf, daß alles erledigt wird. Eine Einweisung in die Geräte kann Dirk Vaupel geben.

Laut Friedhofssatzung ist der Einsatz von Unkrautvernichtungs-mitteln auf dem Friedhof verboten.