Kirche

Evangelisches Pfarramt Josbach

Alte Heerstraße 18

35282 Rauschenberg - Josbach

Telefon: 06425 - 1303

Fax: 06425 - 6024

                       Bitte wenden Sie sich in der Vakanz-Zeit direkt an Ihre Kirchenvorstände.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Der Kirchenvorstand:

Pfarrer Dierk Brüning (Vakanzvertretung und Vorsitzender)

                    Telefon (06425) 493 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

    • Markus Henkel (Stellvertretender Vorsitzender)
    • Hartmut Dingel
    • Hildegard Dingel
    • Melanie Henkel
    • Reinhard Theis
    • Dirk Vaupel

     


 Großkirchspiel und Pfarrstelle Josbach

Seit dem 01. Mai 2017 bilden die neun Kirchengemeinden Josbach, Wolferode, Hatzbach mit Emsdorf, Halsdorf, Burgholz, Albshausen, Wohra, Hertingshausen und Langendorf ein Großkirchspiel.

Das bisherige Kirchspiel Josbach-Wolferode-Hatzbach wurde damit zum 30. April 2017 aufgehoben.

Die Gemeinden Josbach, Wolferode, Hatzbach mit Emsdorf und Burgholz werden jetzt der Pfarrstelle Josbach zugeordnet.

Die vakante Pfarrstelle Josbach soll möglichst bis Ende des Jahres wieder besetzt werden.

Hierzu eine Berichterstattung der Oberhessischen Presse vom 21.06.2017:

Teile 1498036742 


 

Kirchliche Nachrichten:

 

Kirchenbote September-November 2017
Kirchenbote Juni-August 2017
Kirchenbote März-Mai 2017

Kirchenbote 12/16-02/17
Kirchenbote 10/11-2016

 

Kirchenbote 08/09 2016

Kirchenbote Juni/Juli 2016

 

titelblatt ekb151

Kirchenbote 150

titelblatt 06 2015

titelblatt 05 2015

titelblatt 04 2015

titelblatt 03 2015

titelblatt 02 2015

Kirchenbote 02/03-2015

Kirchenbote 12-2014/01-2015

Wege im Advent

Unter diesem Motto stimmte die Kirchengemeinde Josbach sich am 2. Adventssonntag mit einem Konzert auf die Adventszeit ein. Die Veranstaltung war gut besucht. In der fast vollen Josbacher Kirche sorgten die Musikgruppen des Dorfes für eine feierliche Stimmung.

Neben der Chorgemeinschaft Josbach-Wolferode unter der Leitung von Bernhard Katzenbach trat die Gitarrengruppe unter der Leitung von Regina Schade und die Blechmusik Josbach mit ihren Jungbläsern und den Kistentrommlern unter der Leitung von Nina Knostmann auf.

Zwischendurch gab es kleine Szenen, die verschiedene Josbacher aufführten. Unterschiedliche Wege, die typisch für die Adventszeit sind, wurden inszeniert: Besuch des Weihnachtsmarkts oder eines Konzerts, Besorgen von Geschenken, Backen und Vorbereiten.Die Besucher wurden zum Nachdenken angeregt und erlebten, dass sich auf diesen Wegen auch kleine Momente des Glücks, des Trostes, der Gemeinschaft oder der Ruhe finden lassen.

Am Ende des Konzertes wurde ein Kanon gesungen, der alle Anwesenden – Sänger, Musizierende und auch die Besucher in den Kirchenbänken – mit einschloss und so die ganze Kirche zum Klingen brachte.

Mit Bratwurst, gebratenem Camembert, Punsch und Glühwein ließen die Josbacher dieses gelungene Adventskonzert ausklingen.

Im kommenden Jahr werden die Wege im Advent hoffentlich wieder viele zum Adventskonzert in Josbach führen. Vielleicht dann sogar schon barrierefrei, denn der Erlös des Abends war für den Bau eines rollstuhlgerechten Zugangs zur Kirche bestimmt.

 

  • IMG_3533
  • IMG_3535
  • IMG_3536
  • IMG_3537
  • IMG_3538
  • IMG_3539
  • IMG_3540
  • IMG_3541
  • IMG_3542
  • IMG_3543
  • IMG_3544
  • IMG_3545
  • IMG_3546
  • IMG_3547
  • IMG_3548
  • IMG_3549
  • IMG_3550
  • IMG_3551
  • IMG_3552
  • IMG_3553
  • IMG_3554
  • IMG_3555
  • IMG_3556
  • IMG_3557
  • IMG_3558
  • IMG_3559
  • IMG_3560
  • IMG_3561
  • IMG_3562
  • IMG_3563
  • IMG_3564
  • IMG_3565
  • IMG_3566
  • IMG_3567
  • IMG_3568
  • IMG_3569
  • IMG_3570
  • IMG_3571
  • IMG_3572
  • IMG_3573
  • IMG_3574
  • IMG_3575
  • IMG_3577
  • IMG_3578
  • IMG_3579
  • IMG_3580
  • IMG_3581
  • IMG_3582
  • IMG_3583
  • IMG_3584
  • IMG_3585
  • IMG_3586
  • IMG_3587
  • IMG_3588
  • IMG_3589
  • IMG_3590
  • IMG_3591
  • IMG_3594
  • IMG_3595
  • IMG_3596
  • IMG_3597
  • IMG_3599
  • IMG_3600
  • IMG_3601
  • IMG_3602
  • IMG_3606
  • IMG_3607
  • IMG_3608
  • IMG_3609
  • IMG_3610
  • IMG_3611
  • IMG_3612
  • IMG_3613
  • IMG_3616
  • IMG_3617
  • IMG_3618
  • IMG_3619
  • IMG_3620
  • IMG_3623
  • IMG_3625
  • IMG_3626
  • IMG_3627
  • IMG_3630
  • IMG_3631
  • IMG_3632
  • IMG_3633
  • IMG_3634
  • IMG_3635
  • IMG_3636
  • IMG_3637
  • IMG_3638
  • IMG_3639
  • IMG_3640
  • IMG_3641
  • IMG_3643
  • IMG_3644
  • IMG_3645
  • IMG_3646
  • IMG_3648
  • IMG_3649
  • IMG_3650

 


Anja Fülling

Liebes Kirchspiel Josbach-Wolferode-Hatzbach,

da vermutlich nicht alle zu meiner Verabschiedung kommen werden, richte ich auf diesem Weg ein paar persönliche Worte an Sie alle.

Ich möchte Ihnen danken für die Zeit, die wir miteinander verbringen durften, für das Vertrauen, das Sie mir entgegengebracht haben. Wir haben so vieles miteinander erlebt: Stunden, Tage, Monate, die mich geprägt haben. Wer ich als Pfarrerin bin und sein kann, habe ich auch mit Ihnen und durch Sie gelernt. Wir haben miteinander Schönes und Schweres geteilt, und das verbindet. Darum werden Sie immer einen Platz in meinem Herzen behalten.

Ich habe Ihnen in den letzten Jahren gegeben, was ich konnte und was Gott mir gegeben hat. Und doch bin ich mir sicher, dass ich Ihnen immer wieder mit meinen Worten oder Taten auch nicht gerecht geworden bin. Dafür bitte ich Sie um Vergebung.Anja Fülling

Ich bin sehr froh, dass ich hier sein durfte, besonders auch, weil ich hier viele Menschen getroffen habe, denen ihre Gemeinde am Herzen liegt und die bereit sind, immer wieder einen kleinen oder großen Teil dazu beizutragen, damit diese Gemeinde lebendig bleibt.

Sie haben engagierte Kirchenvorstände, die sich mit viel Zeit und Herzblut für ihre Gemeinden einsetzen. Sie wollen etwas bewegen und ihren Teil dazu tun, dass Sie sich in Ihren Gemeinden zu Hause fühlen und gerne kommen. Sie wollen Orte schaffen, an denen sich Menschen willkommen fühlen und das Evangelium erfahrbar wird. In der Vakanz-Zeit und auch schon in den vergangenen Wochen ist einiges auf sie zugekommen. Darum bitte ich Sie alle: Stärken Sie Ihren Kirchenvorständen den Rücken. Fragen Sie nach, und gehen Sie wohlwollend mit ihnen um.

Es hat mir viel Freude gemacht, Ihre Pfarrerin zu sein. Gott segne Sie und diese Gemeinden!

Ihre

                                                                                      Anja Fülling


Oberhessische Presse vom 18.03.2017     Oberhessische Presse vom 23.03.2017